Menu

PSV München - TSV Allach I 24:23 (12:14)

Damen I / 25.11.2017 / BZOL

Damen I gewinnen in letzter Sekunde gegen den TSV Allach I
Derbysieg und vorzeitiger Klassenerhalt in einem…
 
Mit dem Spiel stand nicht nur das Derby gegen den Lokal-Rivalen aus Allach an, es war erneut ein Spitzenspiel, auch Allach hatte nur 6 Minuspunkte vor dem Spieltag. Und das Ziel der PSV-Mädels war klar: Die Hinrunde so zu beenden, wie sie begonnen wurde und zwar mit einem Sieg!
 
Die Damen I starteten gut in die Partie, doch nach dem 3:1 (3. Minute) und 4:2 (5. Minute) konnte Allach nachlegen und durch einige Gegenstöße auf 4:7 (8. Minute) und 6:9 (13. Minute) davonziehen. In dieser Phase agierten die PSV-Mädels zu hastig im Angriff, die Abschlüsse wurden verfrüht gesucht, klare Torchancen vergeben und das Rückzugsverhalten ließ zu wünschen übrig. Zudem fehlte in der Abwehr die nötige Aggressivität, es wurde zu wenig verschoben, so dass Allach immer wieder die Überzahl auf eine Seite erspielen konnte. Zur Halbzeit stand es 12:14.
 
In der Kabine wurden die Fehler der ersten Hälfte angesprochen, insbesondere die Abwehr war Thema, die doch bislang in der Saison die Basis des Erfolgs war. Aber der Coach fand auch ermutigende Wort, dass ein Derby nicht in einer Halbzeit gewonnen wird und dass wir uns nicht durch das enge Spiel verunsichern lassen sollten. Bis zur 40. Minute konnte Allach den Abstand halten und zwischenzeitlich sogar auf 3 Tore ausbauen (13:16 in der 34. Minute und 15:18 in der 40. Minute). Selbst eine Überzahl konnte von den Postler-Damen nicht genutzt werden. Erst Nolles 7-Meter in der 41. Minute brachte die Initialzündung, es wurden in der Abwehr Bälle erkämpft und innerhalb von 3 Minuten stand es 19:19 (44. Minute). Dieser knappe Abstand blieb bis zum Ende des Spiels bestehen, mal legte der PSV vor, mal lag Allach ein Tor in Front.
 
In Minute 58:12 beim Stand von 22:23 nahm der PSV-Trainer eine Auszeit, um den nächsten Spielzug zu besprechen und die Mannschaft auf die letzten Minuten einzustellen. Die Ansage hatte Erfolg, Josi glich zum 23:23 aus. Im direkten Gegenzug schaffte die PSVler-Abwehr, den Ball zu gewinnen und 9 Sekunden vor Schluss durch Luisa vom Kreis den Führungstreffer zum 24:23 zu erzielen. Das Siegtor, an dem auch die letzte Allacher Auszeit Sekunden vor Schluss nichts mehr ändern sollte.
 
Diese Spiel hätte auch anders ausgehen können, lange lagen die PSV-Mädels in Rückstand, aber durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und die tolle Unterstützung in der Halle konnten die 2 Punkte am Ende in der Franz-Mader-Straße gehalten werden. Die Damen I können sich aber nicht nur über den Derby-Sieg freuen, mit 19:3 Punkten sollte auch der vorzeitige Klassenerhalt fix sein – unser Saisonziel haben wir damit erreicht und können in der Rückrunde frei aufspielen. Nach der klasse Hinrunde können wir selbst kaum fassen, dass wir oben mit dabei sind. Aber uns muss natürlich auch klar sein, dass die Rückrunde kein Zuckerschlecken wird und die derzeitige Tabellenführung nur eine Momentaufnahme ist – Forst United hat ebenfalls nur 3 Minuspunkte und steht nur aufgrund der geringeren Anzahl an Spielen hinter uns in der Tabelle. Wir werden die kurze Pause nutzen, um uns zu regenerieren und um an unseren Fehlern der vergangenen Wochen zu arbeiten.
Am 16.12. beginnt für die PSV-Damen die Rückrunde mit einem Heimspiel zu gewohnter Zeit um 18:15 Uhr gegen den ESV Neuaubing.