Menu

Rückblick auf eine erfolgreiche Jugendliga-Saison 2018

Wir können auf eine erfolgreiche Jugendliga-Saison zurückblicken. 
Unsere Mannschaft der U10 bis U15 der Kampfgemeinschaft PSV/ Puchheim konnte sich die Bronze-Medaille sichern und damit die gute Platzierung aus dem Vorjahr wiederholen.
Auch der letzte Kampftag am 8.11.18 war erfolgreich. Gegen die Kampfgemeinschaft Großhadern/Aubing konnte Gastgeber PSV/Puchheim mit 8:4 (Unterpunkte 63:36) nochmals einen Sieg einfahren. Damit hatten wir den dritten Platz in der Gesamtwertung sicher. 
Der Finaltag am 24.11.18. in Großhadern war dann ein entspannter Abschluss. Es waren quasi Freundschaftskämpfe unter Wettkampfbedingungen, wobei auch bevorzugt die Judoka zum Einsatz kamen, die in der Jugendliga bisher noch nicht so viele Kämpfe bestritten hatten und so auch die Chance bekamen, bei toller Atmosphäre Wettkampfluft zu schnuppern.
Und dann kam endlich der große Moment: unsere Judoka durften den Pokal für den Drittplazierten in Empfang nehmen. Dieser steht jetzt im Trophäen-Schrank unserer Puchheimer Freunde. Der Pokal vom vergangenen Jahr, als wir ebenfalls den 3. Platz belegen konnten, steht in unserem Dojo in der Vitrine. 
„Mit den guten Ergebnissen von 2017 und 2018 mit jeweils Platz 3 von 9 Mannschaften haben wir bewiesen, dass wir hervorragende Jugendarbeit betreiben“, so Abteilungsleiter Armin Moussavi „und hinter Großhadern und Harteck die Nummer Drei in München sind.“ (DF)

Bild1

2mal Silber & 2mal Bronze bei der Südbayerischen U15

Die diesjährige Südbayerische Meisterschaft der weiblichen und männlichen U15 fand am 22.09 in Passau statt. Die besten 6 Teilnehmer der Bezirke München, Ober- und Niederbayern sowie Schwaben kämpfen hier um das Weiterkommen auf die Bayerischen Meisterschaften. Unsere drei Mädels und Fabi wollten sich alle für die Bayerische in Ingolstadt qualifizieren.

Die Wettkämpfe begannen mit der männlichen U15, sodass Fabi als erster PSV Starter ins Kampfgeschehen eingriff. Er zeigte von Anfang an eine sehr überzeugende Leistung und erreichte ungefährdet das Halbfinale. Hier stand ihm - wie auch schon bei der Münchner Meisterschaft - Marwin vom TSV Großhadern gegenüber. Nach einer kleinen Unachtsamkeit geriet Fabi in den Rückstand und diesen konnte er bis zum Kampfende nicht mehr aufholen. Viel Zeit darüber nachzudenken hatte er nicht, da der Kampf um Bronze anstand. Er zeigte erneut sein ganzes Können, bezwang seinen Gegner mit Ippon, erreichte den 3.Platz und löste das Ticket nach Ingolstadt. 

Bei den Mädels machte Sina den Anfang. Zu den bekannten Gegnerinnen aus dem Münchner Bezirk kam mit Magdalena vom SV Wackersberg-Arzbach eine bekannte "Dauer-Rivalin" aus dem Bezirk Oberbayern hinzu. Während Sina bei den Süddeutschen Meisterschaften letztes Jahr noch als Sieger von der Matte gehen konnte, hatte heute Magdalena die "Nase vorn". Nach einer kurzen Phase der Enttäuschung wartete bereits der nächste schwere Kampf gegen Franziska von den Harteck Hornets auf sie. Beide lieferten sich einen harten und tollen Kampf den Sina mit einem wunderschönen Morote Seoi Nage und Ippon für sich entscheiden konnte. Wieder auf der Erfolgsspur sicherte sie sich die Silbermedaille und die Fahrt nach Ingolstadt.

Emma startete in der sehr stark besetzten Gewichtsklasse bis 48 kg. Sie war von Anfang an voll konzentriert und ließ keinen Zweifel daran, dass sie heute ins Finale einziehen wollte. Emma gewann ihre Begegnungen vor Ablauf der Kampfzeit mit Ippon und stand im Finale der Topathletin und aktuellen Süddeutschen Meisterin Amelie vom TSV Großhadern gegenüber. Die Kämpferin aus Großhadern konnte ihre Begegnungen bis ins Finale nach maximal 30 Sekunden beenden. Emma lieferte ihr über 2:40 min einen tollen Kampf. Am Ende setzte sich die Favoritin durch, aber die Silbermedaille und die Qualifikation für die Bayerische ist ein toller Erfolg für Emma!

Als letzte PSV Starterin griff Agnes in der Gewichtsklasse bis 63 kg ins Geschehen ein und konnte sich mit der Bronzemedaille auch für Ingolstadt qualifizieren.

IMG 3954

Judowölfe bezwungen

Am 5. Kampftag der Jugendliga, am 12. Juli 2018, konnte die Kampfgemeinschaft PSV/Puchheim nochmals einen Heimsieg verbuchen und sich mit einer sehr guten Bilanz – insgesamt vier Siege an fünf Kampftagen – in die Sommerpause verabschieden.

Gegen die Judowölfe vom TSV Unterhaching konnten die Judoka zehn Kämpfe gewinnen, drei Begegnungen endeten unentschieden, drei Siege gingen kampflos an die KG PSV/Puchheim, zweimal waren die Judowölfe stärker. Am Ende stand es 10:2, in Unterpunkten ausgedrückt: 90:34.

Zum Abschluss gab es wie immer noch einige Freundschaftskämpfe, so dass kein Judoka kampflos das Dojo verlassen musste. (DF)

5.KaT JuLi

U15 Münchner Meisterschaft & U10/12 Randoriturnier

Am 15.09 fand die Münchner Meisterschaft der weiblichen und männlichen U15 in Unterhaching statt. Direkt im Anschluss durften dann auch die jüngeren Jahrgänge bei einem Randoriturnier ihr Können unter Beweis stellen. Mit knapp 90 Teilnehmer war die Münchner U15 Meisterschaft so gut besetzt wie schon lange nicht mehr. Auch beim Randoriturnier nahmen 90 Judokas aus verschiedenen Münchner Vereinen teil.
Der PSV reiste mit 6 U15 Judokas und 8 Kindern aus der U10/U12 an.
Emma und Sina zeigten eine bärenstarke Leistung und qualifizierten sich als Münchner Meister für die Südbayerische am 22. September. Fabi errang in einer stark besetzten Gewichtsklasse die Bronzemedaille und ist genauso wie Kili, als 5ter, für die kommende Meisterschaft qualifiziert. Simon und Vinzent zeigten in ihrem ersten U15-Jahr mit dem 7.Platz eine engagierte Leistung.

Motiviert von den Leistungen unserer U15, legten sich die "Kleinen" bei den insgesamt 16 Randoris voll ins Zeug. Hier wächst bereits die nächste Generation erfolgreicher Judokas heran. Herauszustellen ist der Zusammenhalt aller Kinder aufgrund der gemeinsamen Kämpfe bei der Jugendliga. Während die U10/U12er ihre älteren Teamkollegen bei den Meisterschaftskämpfen lautstark motivierten, agierten im Anschluss die Älteren als Ansprechpartner / Tröster / Beistand bei den Randorikämpfen. Weiter so!!

U15 Mue

4. Kampftag - Heimsieg gegen Samurai

Am vierten Kampftag der Jugendligasaison, am 28. Juni, empfing die Kampfgemeinschaft PSV/FC Puchheim die Judoka von Samurai München im Dojo des PSV.
Da die Kampfgemeinschaft zahlenmäßig stärker angetreten war und Samurai nicht in allen Gewichts- und Alterklassen passende Gegner stellen konnte, gingen fünf Punkte kampflos an den Gastgeber.
Von zehn ausgetragenen Kämpfen konnten die Judoka von PSV/Puchheim sieben gewinnen, ein Kampf endete unentschieden. Das Ergebnis lautete 12:2 für die Kampfgemeinschaft PSV/Puchheim. Das entspricht  102:16 Punkten.
So konnten nach der Niederlage gegen den Vorjahressieger Harteck Hornets vor einer Woche wieder wertvolle Punkte in der Tabelle gutgemacht werden.
Damit kein Judoka kampflos das Dojo verlassen musste, gab es im Anschluss noch etliche Freundschaftskämpfe. Wegen der zahlenmäßigen Überlegenheit der Gastgeber waren auch einige interne Kämpfe darunter -  eine willkommene Generalprobe für das bevorstehende Sommerturnier. (DF)

4.KT JL